15
Oct 15

Marleyspoon and me 

“zu teuer” UND “ich kann doch kochen” sind meine Standardkommentare wenn es um Kochboxen oder den Thermomix geht…

Dank eines üppigen Gutscheins habe ich mich aber doch getraut und heute testgekocht:

“Rindfleisch-Pilz-Burger mit Pastinaken-Wedges und Joghurt-Dip”

  Nachdem wir beide erst arrogant-verächtlich auf das Rezept geschaut hatten, war ich über den ein oder anderen Tipp doch sehr froh ;0)

Hier die Fotostory vom 3er Paket-auspacken bis zur Fertigstellung- siehe oben:

   
    
 
Resümee: Mann begeistert, Küche wieder sauber ABER nix für kulinarische Analphabeten. Dafür bräuchte es viel mehr Anleitung und Tipps. Bei Hobbyköchen hingegen kann man davon ausgehen, dass Basics wie Joghurt, Milch, Senf und Honig daheim vorrätig sind und kann sich die teuren Hotelpackungen maximal durchschnittlicher Qualität sparen…

UND: für 4€ pP war das noch OK, aber nicht für 8€. Da gehe ich lieber essen!!!


11
Oct 15

Empanadas y Espumantes

  
Nach zehn aufregenden und schönen Tagen in Argentinien musste am Photo- und Erzählabend eine nationale Spezialität her: Empanadas.

Aus Zeitmangel kam der Teig mit Rewe Online, schmeckte aber wie im Pizzaschuppen um die Ecke auf der Avenida Nueve de Julio: La Terraza und Tante Fanny Flammkuchenteig

Die dreierlei Füllungen waren aber selbst gemacht; auf dem Bild oben sieht man die Empanadas mit Fleisch- und die Spinatfüllung: 

  • Bio-Rinderhack (400g), Bio-Pizzatomaten (1 Dose), rote Paprika, glatte Petersilie, Kreuzkümmel und Chili sowie das obligatorische gekochte Ei
  • geröstete Erdnüsse, Spinat, Creme legere

Und hier noch Karottenpürree, Ingwer und Ziegengouda: 

 Aus den üppigen Resten der Füllung (2packungen Teig geben 16-18 Empanadas und jeweils war mehr als die Hälfte Füllung übrig) entstanden noch nette Salat- und Gemüsebeilagen sowie die Bolognese für den nächsten Tag.

Ich habe in 2 Etappen bei 175′ Umluft knapp 20 Minuten gebacken und vorab noch mit 1 Eigelb je 8-10 Empanadas eingestrichen.

Bei zuklappen hält sich’s wie bei Tortellini: Übung und ein paar Tricks helfen mit der Zeit… 

PS: die Espumantes kam von den Bodegas Trapiche und de los Toneles.